"Big-Tobi", Die zarte Hand

Chiropraktik für Hunde

Der Hund ist ein Lauftier und ständig in Bewegung.Als bester Freund des Menschen ist er Begleiter bei Spaziergängen, Partner beim Hundesport oder als Jagd-, Hüte-, Schutz-, Spür-oder Rettungshund. Damit er diese vielfältigen Aufgaben lange und mit Freude bewältigen kann, ist ein gesundes Nerven-, Muskel-und Skelettsystems Vorausetzung.

Häufige Ursachen für Blockaden bei Hunden sind Unfälle, altersbedingte Schäden wie z.B. Arthrosen der Gelenke oder der Wirbelsäule, erbliche Er­krankungen wie z. B. Hüftgelenksdysplasie oder Bandscheibenvorfälle sowie Belastungen aus dem Hundesport.

Einsatzmöglichkeiten der Chiropraktik beim Hund

  • Wirbelsäulentraumata
  • Spondylose
  • Cauda Equina-Syndrom
  • Halswirbesäulen-Syndrom
  • Bandscheiben-Probleme
  • Arthrosen
  • Leckekzeme
  • wiederkehrende Analdrüsen-und Ohrentzündungen
  • Sporthunde: zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit

Anzeichen für eine Blockade

  • Akute Nacken-und Rückenschmerzen
  • Schmerzäußerungen bei Bewegungen oder beim Hochheben
  • Allgemeine Bewegungsunlust o. eingeschränkte Leistungsfähigkeit
  • Veränderte Sitzpositionen
  • Leckekzeme an den Vorder-oder Hinterbeinen
  • Unwilligkeit beim Treppensteigen oder beim Springen
  • Lahmheiten
  • abgeschliffene Krallen
  • Pass-Gang
  • Überempfindlichkeit bei der Berührung
  • Verhaltensänderungen
  • Das Tier schüttelt sich nicht richtig durch
  • Die Rute wird einseitig gehalten, hängt herunter oder kann überhaupt nicht bewegt werden

Auch wenn keine spezifischen Beschwerden vorliegen, kann eine ein- bis zweimal jährlich durchgeführte Untersuchung und Behandlung zur Gesunderhaltung Ihres Hundes beitragen

Chiropraktik für den Hund

Telefon:
0 44 51 / 9 54 90 49
oder 0177- 31 62 175
Termine nach Vereinbarung